top of page

Do., 27. Apr.

|

Webinar über MS Teams

Parodontitis und metabolische Funktion

Stoffwechselerkrankungen in Wechselbeziehung zu einem destabilisierten oralen Mikrobiom

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen
Parodontitis und metabolische Funktion
Parodontitis und metabolische Funktion

Zeit & Ort

27. Apr. 2023, 19:00

Webinar über MS Teams

Über die Veranstaltung

Referentin: DDr Christa Eder

Dauer: 1,5h

Für diese Veranstaltung wurden Fortbildungspunkte (2 ZFP) eingereicht.  

Parodontitis und metabolische Funktion - Stoffwechselerkrankungen in Wechselbeziehung zu einem destabilisierten oralen Mikrobiom Störungen der oralen Biozönose im Kleinökosystems Mundhöhle verursachen nicht nur vor Ort Entzündungen und Läsionen, sondern haben auch erhebliche Auswirkungen auf nahezu alle Organe des Körpers. Bei florider Parodontitis kommt es regelmäßig schon bei geringer mechanischer Belastung zur Einschwemmung von bakteriellen Antigenen, Toxinen und Entzündungsmediatoren in das Blutgefäßsystem und damit in den gesamten Körper. Diese zumindest transiente Bakteriämie führt unweigerlich zu einem systemischen Respons. Enge Zusammenhänge bestehen zwischen Entzündungen des Zahnhalteapparats und metabolischen Dysfunktionen. Patienten mit Stoffwechselkrankheiten gelten in der Zahnarztpraxis als Risikofälle. Besonders Diabetiker leiden bis zu 350mal häufiger an schwerer therapierefraktärer Parodontitis, wobei diese wiederum die Hyperglykämie begünstigt und die an sich labile Stoffwechsellage zum Kippen bringt. Auch Funktionsstörungen der Leber können zu schweren Läsionen der Mundschleimhaut führen. Studien belegen den Zusammenhang von Lebererkrankungen, wie infektiöser Hepatits und Fettleber mit der Progression oral-entzündlicher Krankheitsbilder. Durch die, bei Parodontitis vermehrt ausgeschütteten proinflammatorischen Zytokine und den Schlüsselkeim Porphyromonas gingivalis wird auch der Lipidstoffwechsel alteriert. Dadurch werden Insulinresistenz und Atherosklerose und damit die Progression eines metabolischen Syndroms gefördert. Bestimmte Keimkombinationen der oralen Mikroflora begünstigen sogar eine als „infectobesity“ bezeichnete Neigung zu Adipositas. Daneben können weitere Stoffwechselerkrankungen, wie genetisch bedingte Störungen (z. B. Mukoviszidose), sowie Über-und Unterfunktion der Schilddrüse die Mundgesundheit gefährden. Sorgfältige Anamnese metabolischer Grunderkrankungen und Einbeziehung der Zusammenhänge

zwischen Mundhöhlenökologie und systemischen Krankheitsbildern sind Basis einer individualisierten erfolgreichen zahnärztlichen Therapie.

 DDr. Christa Eder

Studium der Biologie und Dissertation am Institut für Meeresbiologie und Ultrastrukturforschung

Wissenschaftliche Arbeiten am Institut für Anthropologie der Universität Wien und am Boltzmanninstitut für Parodontologie und Rheumatologie in Baden

Studium der Humanmedizin und Facharztausbildung Pathologie

Erste Oberärztin und hygienebauftragte Ärztin am Institut für Pathologie des LK Baden/Mödling

Orale und parodontale Mikrobiologie in Zusammenarbeit mit einem Privatlabor

Redaktionsmitglied des österreichischen Fachmagazins „Zahn Medizin Technik“ und Autorin bei der deutschen Fachzeitschrift „Die Zahnarztwoche“

Autorin der Fachbücher: Zahn Keim Körper (2014), Infektion Risiko Notfall (2017), Mundgesundheit ist keine Einbahnstraße (2019), ZahnAlarm (2020)

Vortragstätigkeit in Österreich und Deutschland. Fachbereiche: orale/parodontale Mikrobiologie, interdisziplinäre Zahnmedizin, Pathologie und Hygiene

Anmeldung

  • Allgemein

    Gäste der Veranstaltung des Forum Zahnärzte Wien

    € 70,00
  • Mitglieder

    Mitglieder des Forum Zahnärzte Wien

    € 55,00
  • Zahnmedizin-StudentInnen

    Gäste der Veranstaltung des Forum Zahnärzte Wien

    € 30,00
  • Zahnmedizin-StudentInnen FZW

    Mitglieder des Forum Zahnärzte Wien

    € 25,00

Gesamtsumme

€ 0,00

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page